≡ Der Unterricht ≡

Bei uns wird klassisches Kung Fu und modernes Wu Shu unterrichtet. Der Anfängerunterricht enthält die Grundlagen beider Stilrichtungen, sodass jeder Schüler nach dem Anfängerkurs und der ersten erfolgreichen Prüfung selbst entscheiden kann, in welchem Bereich man künftig weitertrainieren möchte.
Manche sind begeistert genug, beides zu trainieren. Spätere "Richtungswechsel" sind natürlich immer möglich.

≡ Schwerpunkte ≡

Der Schwerpunkt liegt bei beiden Richtungen zuerst auf dem Formentraining. Es werden Faust- und Waffenformen unterrichtet, für Fortgeschrittene später auch Partnerformen. Eine Form ist ein vorgegebener Bewegungsablauf. Je nach Leistungsstufe (Schülergrad) sind die Formen unterschiedlich lang und anspruchsvoll. Im klassischen Kung Fu kommt ab dem 2ten Schülergrad als weiterer Schwerpunkt die Anwendung dazu.

≡ Graduierungen ≡

Unser Graduierungssystem beinhaltet Anfänger und 9 Schülergrade bzw. 6 Kindergrade. Die Graduierung ist durch die Farbe der Urkunde nach erfolgreich bestandener Prüfung sichtbar. Je höher die Graduierung, desto mehr Trainingsmöglichkeiten bieten sich.

≡ Kindertraining ≡

Koordination, Kondition, Kraft, Ausdauer und Beweglichkeit stehen im Vordergrund.
Es werden technische Grundlagen sowie einfache Faustformen erarbeitet. Mit fortschreitender Graduierung werden die Trainingsinhalte komplexer und die Formen schwieriger. Zusätzlich kommen Partnerformen und Waffenformen hinzu.
Der Fallschule kommt bereits recht früh eine große Bedeutung zu. Dagegen erhält die Anwendung der Techniken keinen Schwerpunkt, um erst gar niemanden dazu zu verleiten, erlernte Techniken im Pausenhof „auszuprobieren“.
Das Training sowie die Graduierungen ähneln denen der „Älteren“, werden aber kindgerecht angepasst. Neue „Wu-Shu-Kids“ haben eine eigene 60-minütige Trainingseinheit. Nach der ersten Prüfung können sie dann an dem regulären 90-minütigen Training der Fortgeschrittenen teilnehmen. Ab dem zweiten Kindergrad gibt es dann noch eine weitere 90-Minuten-Trainingseinheit.